ffmdirekt-frankfurt.de
ffmdirekt-frankfurt.de  

Von weißem Gold

und klassischen Klängen

In Weiden sind Handwerk und Kultur eng verbunden

 

(epr) Ob Max Reger seine Mahlzeiten von Tellern der Marken Seltmann oder Bauscher aß, ist nicht überliefert. Tatsache ist aber, dass sowohl der Komponist als auch die beiden Porzellanunternehmen eng mit Weiden verbunden sind. Die lebendige Stadt in der Oberpfalz überzeugt gleichermaßen mit Kultur, Einkaufsmöglichkeiten und einem tollen Freizeitangebot.

 

Die historische Altstadt zwischen dem Oberen und dem Unteren Tor punktet mit wunderschönen, fast 500 Jahre alten Giebelhäuschen, dem Alten Rathaus mit Glockenspiel und sehenswerten Kirchen. In einer ehemaligen Klosteranlage befindet sich das Internationale Keramik-Museum, in dem Besucher prähistorische, alt-ägyptische, orientalische und europäische Keramik bewundern können. Modernes, zeitgemäßes Porzellan findet sich in Weiden ebenfalls, schließlich produzieren die namhaften Hersteller Seltmann Weiden und Bauscher ihr „weißes Gold“ noch heute dort. Übrigens: Beide Manufakturen bieten Werksverkäufe an – da ist das eine oder andere Schnäppchen garantiert! Einen festen Platz in der Stadt hat natürlich auch ihr berühmtester Sohn, der Komponist Max Reger. Er verlebte seine Jugendjahre in Weiden und schuf dort seine berühmtesten Orgelwerke. Neben einer Stadtführung ist ihm mit den Max-Reger-Tagen auch ein hochkarätiges Klassik-Festival gewidmet, das jährlich zahlreiche Besucher anlockt.

 

Interessierten Gästen, die die Stadt nicht auf eigene Faust erkunden wollen, seien die verschiedenen Stadtführungen ans Herz gelegt – das Angebot reicht von historischen Führungen über spezielle Angebote für Kinder und Jugendliche bis hin zu Sagen- und Märchenführungen. Landschaftlich reizvoll im Oberpfälzer Wald gelegen, ist Weiden auch für Naturliebhaber ein interessantes Ziel. Gut ausgebaute Rad- und Wanderwege laden dazu ein, die abwechslungsreiche Landschaft per pedes oder auf zwei Rädern zu erkunden. Wer dagegen mehr auf Wellness und Entspannung setzt, kommt in der Thermen- und Saunawelt voll auf seine Kosten. Und wenn sich nach einem erlebnisreichen Tag der Hunger zu Wort meldet, ist man in Weiden ebenfalls gut aufgehoben: In den Gaststätten und Wirtshäusern kommt beste Oberpfälzer Küche auf den Tisch!

 

Mehr Informationen zum Kultur- und Freizeitangebot der Stadt gibt es unter www.weiden-tourismus.info.

 

 

Im Herzen der Altstadt lädt der Obere Markt zum Verweilen ein. Zahlreiche Cafés und Gasthäuser bieten beste Oberpfälzer Küche.

(Foto: epr/Tourist-Information der Stadt Weiden i.d.OPf.)

Auf den Spuren Max Regers: Der berühmte Komponist hat einen festen Platz in der Stadt – so lässt es sich im gleichnamigen Park herrlich flanieren.

(Foto: epr/Tourist-Information der Stadt Weiden i.d.OPf.)

fDas „weiße Gold“ hat Weiden international berühmt gemacht. Noch heute produzieren namhafte Hersteller wie Bauscher und Seltmann Weiden Porzellanwaren in der Oberpfalz. (Foto: epr/Tourist-Information der Stadt Weiden i.d.OPf.)

Im Hintergrund die zweitürmige, neoromanische Kirche St. Josef, im Inneren ein Traum aus Jugendstil – an diesem schönen Platz am Rand der historischen Altstadt lässt es sich prima entspannen. (Foto: epr/Tourist-Information der Stadt Weiden i.d.OPf.)

Hm, lecker: Erlebnisreiche Tage wecken den Appetit – gut, dass die Gaststätten und Wirtshäuser in Weiden traditionelle Spezialitäten auf den Tisch bringen.

(Foto: epr/Tourist-Information der Stadt Weiden i.d.OPf.)

Farbenfroh und imposant präsentieren sich die Altstadthäuser mit herrlichen Renaissance-Giebeln am Unteren Markt.

(Foto: epr/Tourist-Information der Stadt Weiden i.d.OPf.)

Abbildung Logo der Stadt Weiden in der Oberpfalz

Redaktionelle Sonderveröffentlichung / Herausgeber Stadt Weiden i.d.OPf.
Oberer Markt 1 - DE-92637 Weiden
www.weiden-tourismus.info

 

Sehnsüchte

DIRK SCHÄFER

singt JAQUES BREL

 

Wetzlar an der Lahn - SEHNSÜCHTE. Unter diesem General-Motto stehen die WETZLARER FESTSPIELE vom 4. Juni bis 3. August 2018 in der Goethe- und Optikstadt. Das Hauptprogramm eröffnet mit Shakespeares "Romeo und Julia" am Donnerstag, den 28. Juni 2018 (Freilichtbühne Rosengärtchen, 20.30 Uhr). Ein Gastspiel des Landestheaters Detmold, gefördert von der Leica AG, von Bosch ("Technik fürs Leben"), FREITAG INNENAUSBAU und der hermann hofmann Gruppe).

 

Michael Quast und das Barock-am-Main-Ensemble / Fliegende Volksbühne Frankfurt-Rhein-Main e.V. gastieren am Samstag, den 30. Juni 2018 (20.30 Uhr) im Rosengärtchen: Mit der Komödie "Der Alchemist" - in hessischer Mundart (von Rainer Dachselt nach Ben Johnson). 

 

"Die Streiche des Scapin" (Molière) am Dienstag, den 3. Juli 2018 (20.30 Uhr, Rosengärtchen).

Classics, Jazz & Comedy mit Thomas Hoffmann & seinerBrass Band Berlin am Freitag, den 6. Juli 2018, 20.30 Uhr. Am Mittwoch, den 11. Juli 2018 (20.30 Uhr, Rosengärtchen) steht "Maria, ihm schmeckt's nicht" auf dem Programm - eine Komödie mit reichlich Musik nach dem Bestseller von Jan Weiler.

 

Freuen Sie sich schon jetzt auf die GROSSE FREIHEIT

 

Am Samstag, den 14. Juli 2018 bekommen Sie im Rosengärtchen einen turbulenten, musikalischen Sehnsuchtsabend auf hoher See geboten (20.30 Uhr). "Cyrano de Bergerac" (Edmond Rostand) gibt's am Donnerstag, den 17. Juli 2018 (20.30 Uhr) im Rosengärtchen.

 

Eine musikalische Auseinandersetzung mit vier Pianisten an vier Flügeln wird am Mittwoch, den 18. Juni 2018 (Rosengärtchen, 20.30 Uhr) geboten - JAZZ MEETS CLASSIC. Mit David Frenkel, Jan Luley und Gästen.

 

Weltstar HELEN SCHNEIDER

 

gastiert am Freitag, den 20. Juli 2018 im Rosengärtchen - MOVIN' ON (20,30 Uhr, Rosengärtchen). Begleitet wird sie von Jo Ambros (Gitarre) und Oliver Potratz (Kontrabass). "Der verflixte Scheinwerfer oder andere Katastrophen" am Mittwoch, den 25. Juli 2018 (20.30 Uhr, Rosengärtchen) - drei berühmte Einakter von Karl Valentin. Mit Gerald Karrer (als Karl Valentin) und Bele Turba (als Liesl Karlstadt).

 

"Doch davon nicht genug" - Dirk Schäfer singt Jaques Brel. Ein Chansonabend der Extraklasse (am Donnerstag, den 26. Juli 2018, Rosengärtchgen, 20.30 Uhr). 

 

Showmusical am Freitag, den 27. Juli und am Samstag, 28. Juli 2018 (jeweils 20.30 Uhr, Rosengärtchen): BLACK OR WHITE - A Tribute to Michael Jackson. Und: "In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine"- 20 Jahre Revue mit Melodien von FRANZ GROTHE (Freitag, den 3. August 2018, Rosengärtchen, 20.30 Uhr). Das Casanova Society Orchestra spielt auf! 

 

Die WETZLARER FESTSPIELE e.V. erreichen Sie über die Rufnummer 06441/22601 (Fax 27101). Postanschrift: Domplatz 8, 35578 Wetzlar an der Lahn. - eMail: wetzlarer-festspiele@t-online.de

 

Festspielbesucher, die ab jetzt bis 31. Dezember 2017 mindestens zwei Eintrittskarten für die Wetzlarer Festspiele 2018 kaufen, erhalten 20 Prozent Vergünstigung auf den Kartenpreis.

 

Die Kartenpreise wurden für 2018 moderat angehoben. (Alle Angaben ohne Gewähr)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ffmdirekt