ffmdirekt-frankfurt.de
ffmdirekt-frankfurt.de  

Kontakt

ffmdirekt
Breulsweg 18
60599 Frankfurt am Main

Telefon: 069 26497634
Fax: 069 26916846
E-Mail: ffmdirekt@freenet.de

Haben Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen? Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

f f m  direkt

Nachrichten - Meinungen -

Berichte - Termine

 

Gegründet 2001

 

Sie befinden sich auf einer privaten und nicht-kommerziellen, journalistisch genutzten Homepage im Sinne des Pressegesetzes.  Wir sind nicht in 'soziale Netzwerke' eingebunden. Weitere Angaben finden Sie im Impressum.  

 

K o n t a k t :

ffmdirekt@freenet.de

 

Rufen Sie einfach an:  069 26497634 oder nutzen Sie das Kontaktformular

ffmdirekt

Breulsweg 18

60599 Frankfurt am Main

 

kachelmannwetter.com
Besucherzaehler

 

 

Naturpark

Schwalm-Nette:

Das harte Leben

der Wandergesellen
Historische Stadtführung in Wassenberg


Wegberg - Der Naturpark Schwalm-Nette entführt die Teilnehmer einer Veranstaltung am Samstag, 30. September, von 14 bis 15.30 Uhr ins Mittelalter. Bei einem Stadtrundgang erzählt Walter Bienen vom Heimatverein Wassenberg über das Leben und harte Los eines Wandergesellen. Wer möchte, kann am Ende des Rundgangs in einem Café einkehren. Los geht es am Parkplatz des Roßtors am Patersgraben in Wassenberg. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich unter der Telefonnummer 02432/5349 oder per E-Mail an walter.bienen@gmail.com
www.npsn.de
 

 

 

 

 

 

 

 

Hallo, Horst, zuckst Du noch?

(Wenn das weiter anhält, musst Du zum Arzt): Und was macht einer Deiner vielen Freunde, der Herr Achenbach?

 

Horst  - es gibt solche und solche. Jeder hat seinen Horst, will ich mal annehmen. Unser Horst begleitet seit einiger Zeit unser Tun. Er schickt mit schöner Regelmäßigkeit Mails mit allerlei schlüpfrigen Gedanken und Angeboten.

 

Der arme Kerl hat es offenbar bitter  nötig. Aber darum geht es nur am Rande.

 

Uns wundert: Der feine wie feige Herr Horst kann die Mails ohne ordnungsgemäßen Absender versenden, die Beförderung geschieht ohne Einschränkung. Diese Mails können auch auch nur schwer gebloggt werden. Der Internetnutzer kann sich gegen solch ungebetene Post also in der Regel nicht wehren.  Oder er muss Landes- bzw. Bundeskriminalamt einschalten, was Sinn macht: Denn Horst benutzt mitunter sehr prominente Alias-Namen - und dann  werden auch strafrechtliche Bestimmungen tangiert.

 

Nicht so ganz prominent ist der Name ACHENBACH, den Horst öfter bei seinen Aktionen benutzt. Ein Name, der in einer ganz bestimmten Gegend Hessens weit verbreitet ist - und auf den man achten muß. Werden wir tun! Aber Vorsicht! Schmierchen wie der abseitige Horst legen mitunter auch mal eine 'falsche Fährte'.

 

Fazit: Das sind Klima-Verpester, die bei diffusen Organisationen gelernt haben - und in diesem Land wieder ganz 'obenauf' scheinen.

 

Wie lange noch?

 

Sie gehören längst auf den Müllabladeplatz der Geschichte.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ffmdirekt